Thumulla.com

"Die Patin" vom 1.8.2012, Gertrud Höhler

Da kann man mal sehen, wie sich die Sache in den letzten fünf Jahren entwickelt hat und wie Frau Höhler in die Zukunft sah.

Angela Merkel arbeitet am Zerfall der Demokratie Gertrud Höhler
[den langen Strich in der Adresse nach Aufruf durch zwei Striche - ersetzen!]
Bitte gut zuhören! Es muß nicht alles stimmen, die angesprochenen Punkte sind entscheidend.

Aufschlußreich sind auch die Kommentare zu dem Buch auf Amazon

Ich habe das Buch nicht gelesen, doch diese Vorausschau vor fünf Jahren ist bemerkenswert. Bei der Entwicklung zur Zensur in den letzten Jahren sollte man sich überlegen, ob man sich das Video sichert.

Wie soll man sich gegen einen solchen Staat wehren? Denn da ist nicht nur eine Frau, die geistig nicht in der Lage ist, einer Nation Perspektiven zu zeigen, da ist deren Partei, da sind deren Wähler, da ist der sie unterstützende Staatsapparat... Es ist das gesamte System. Dieses System kann nicht funktionieren. Diese Demokratie ist ebenso ein Unfug wie der Kommunismus. Man kann einen Staat nicht durch Abstimmungen steuern. Es steuern ganz andere. Im Kommunismus steuerte eine Bonzenclique – das heißt, sie versuchte es. Genau das gleiche findet jetzt statt. Es regiert eine Bonzenclique. Sie hält den Menschen die Marionette Merkel vor die Nase. Die zu erwartende Wahl KANN das nicht ändern. Ist diese Wahl überhaupt rechtmäßig? Gibt es seit 1956 eine oder keine rechtmäßige Wahl? Selbst wenn die Wahl rechtmäßig wäre, man kann nicht mit Abstimmungen steuern, der Informationsgehalt ist um Größenordnungen zu niedrig. Vertreterwahl? Man kann seine Interessen nicht vertreten lassen. Eine Regierung wählen? Das ist schon vom Ansatz her Unsinn, denn man gibt damit seine Eigenständigkeit auf – man wählt nur seinen Sklavenhalter – und wage den mal zu wechseln!
Folglich hat nicht das Volk ein Interesse daran, eine Regierung zu wählen, sondern die Regierung hat ein Interesse daran, sich vom Volk legitimieren zu lassen. Daraus folgt sofort, daß ein Regierungswechsel nicht beabsichtigt ist. In dieser verfilzten Parteienlandschaft wäre auch ein Parteienwechsel kein Regierungswechsel.

Jede Regierung, jeder Staat, jede Mafia... kommt nur durch Kampf an die Macht, durch Forderungen, durch Falschdarstellungen, durch Drohungen, durch Verbreitung von Angst, also durch Terror... Das steigert sich bis zu Mord und Totschlag – und im Falle eines Staates bis zu Krieg. Den Krieg haben wir bereits, im Land, falls das jemand noch nicht mitbekommen hat.
Um die Macht zu erhalten muß diese Regierung, dieser Staat, diese Mafia... den Gürtel des beherrschten Volkes immer enger schnallen – bis es knallt.

Carsten
4.9.2017

[Terror]
„Benutzung von Gewalt und Einschüchterung bei der Verfolgung politischer Ziele“

alle    Recht    Realdemokratie    Asyl    Deutschland    Freiheit    Startseite(__index)



Thumulla.com    Startseite der Artikel    Links und Werbung    Diskussion    Suche auf dieser Seite