Thumulla.com

Das Rundumsorglospaket

Wie man Attentäter findet und fördert

Als sich Ende der '70er Jahre Lemminge in die Luft bombten dachte ich, so ein Quatsch, wer hat sich das ausgedacht, das gibt es doch nicht. Aber, waren die Lemmingbomber nicht die Vorboten einer neuen Zeit, eine Avantgarde, und habe ich mich geirrt?

Warum soll sich jemand hochsprengen? Wie bekommt man jemanden dazu, wenn man selbst zu feige ist, aber ein Attentat verüben möchte?

Religiöse Großtaten sind es, der letzte Ausdruck der Gutmenschlichkeit, sich selbst zu opfern für andere. Ob diese das wollen wird nicht gefragt, frei nach Suworow, Der Tag M, 'Wir sind die Guten. Wir helfen allen. Wenn man uns ruft. Und wenn man uns nicht ruft helfen wir auch.'

Es ist also die Religion, das Sendungsbewußtsein, die Notwendigkeit, anderen Gutes antun zu müssen, ob diese das wollen oder nicht.

Wie findet man nun so einen Gotteskrieger? Am besten, man macht ihn selbst. Die eigenen Kinder sind leichter zu einem Selbstmordattentat abzurichten als andere. Man nehme aber nur die Töchter, die Söhne sind dafür zu wertvoll.

Um nun erwachsene Menschen dazu zu überreden benötigt man eine Religion, den Glauben, andere vor etwas retten zu müssen. Mal sehen, wann sich die ersten Klimaexperten in die Luft sprengen. Diese gute Sache kann man unterstützen, indem man dessen Familie einen Schadensausgleich zahlt. Er wird in dem Bewußtsein, für seine Familie gesorgt zu haben, leichter die 72 Rosinen, äähhh, Jungfrauen annehmen, die ihn im Paradies erwarten.

Und nun wird es ernst. Wenn diejenigen, die an Selbstmordattentaten interessiert sind, keine Töchter haben und selbst zu feige sind, eine Bombe ins Ziel zu tragen, an die Familie der Selbstmordbomber Zahlungen tätigen, warum sollen dann nicht andere, zum Beispiel die Angehörigen potentieller Opfer, die Sache hintertreiben, indem sie versprechen, die Familie des Selbstmordattentäters zu lynchen?
Und warum sollten die Antreiber der Attentate, die Zahlungsleister und deren Familien, in Sicherheit sein, wenn auf die Attentäter und ihre Familie ein freudiges Leben wartet?

Wie kann man also einen Selbstmordattentäter bremsen? Indem man seiner Familie, seinen Anhängern und seiner Religion den Kampf ansagt.
Noch ist es nicht so weit, daß das Rundumsorglospaket für einen Attentäter von seinen potentiellen Opfern mittels Angriffen auf sein Umfeld konterkariert wird. Aber ich habe die Sache schon einmal unterschätzt. Warum soll diese Eskalationsstufe nicht betreten werden? Auge um Auge, Zahn um Zahn, Familie um Familie, Religion um Religion...

Carsten
5.1.2017

alle    Freiheit    Konspirationsforschung    Gender    Gesellschaft    Krieg    Startseite(__index)



Thumulla.com    Startseite der Artikel    Links und Werbung    Diskussion    Suche auf dieser Seite